Langfristig erfolgreich Investieren

Langfristig erfolgreich Investieren

 

Blog von Alfred Salzmann, 15.09.2017

Wer vor 20 Jahren nur 1.000 Euro in Amazon investiert hat, der könnte heute alleine durch diese Investition mehr als 400.000 Euro auf seinem Konto haben. Er hätte nämlich eine auf Jahresbasis umgerechnete hübsche Rendite von 35 % eingestrichen!

Wer vor 7 Jahren 1.000 Euro in Bitcoin investiert hätte, wäre heute mehrfacher Millionär.

Wie viele Leute können das von sich behaupten?

Wahrscheinlich nur sehr wenige.

 

Warum macht das nicht jeder?

Das Problem ist, dass die Wertentwicklung sehr stark schwankt, und es teilweise sehr große Kurseinbrüche gibt.

Wer kann mit diesen Kurseinbrüchen wirklich umgehen? Diese Kurseinbrüche können ohne weiteres 50% und mehr vom vorherigem Hoch betragen.

Scheibenkleister. Das fühlt sich doch bescheiden an, oder?

Der Anstieg im Nachhinein sieht zwar schön aus, aber wie viele nehmen diesen Anstieg nicht mehr mit, da sie bereits vorher ausgestiegen sind?

 

Das Dilemma des erfolgreichen Investierens

Und genau das ist die Krux. Der Weg zum Wohlstand an der Börse ist eigentlich ganz offensichtlich – aber so steinig, dass ihn die meisten Investoren nicht gehen können, weil sie nicht die richtige Ausrüstung dabeihaben.

Einem so großen Felsen, wie ihn Investoren z.B im Jahr 2001 bei Aktien begegnet sind,(bis zu 60% minus) wollen die meisten aus dem Weg gehen – und schmeißen vor lauter Stress das Handtuch, ohne zu überlegen, ob es nicht Sinn macht zu ergründen, wie es weitergehen kann.

Das Problem dabei ist, dass das viel einfacher gesagt ist, als getan. Wenn das Vermögen auf dem Konto auf einmal nur noch die Hälfte wert ist, dann will man doch nicht noch mehr verlieren. Es ist daher schon verständlich, wie viele Investoren reagieren.

Man sollte jedoch verstehen, dass man sich und seinen möglichen Renditen so nur selbst im Wege steht. Die 400.000 Euro haben bei Amazon heute halt nur diejenigen auf dem Konto, die es geschafft haben, ihre Emotionen im Griff zu behalten und auch im Jahr 2001 weiter an das Unternehmen zu glauben.

Wer reich sein will, muss leiden

Die "Rückschläge" müssen nicht immer so groß sein wie bei Amazon. Aber oft ist es so, dass die größten Renditen auch die größten Schmerzen verursachen.

Das zeigt uns, dass der Weg zum Erfolg an der Börse nicht nur immer geradeaus geht. Rückschläge und Rückschritte wird es geben.

 

Auch, wenn du in die allerbesten Unternehmen investierst. Ich hoffe, dass du daran denkst, wenn du das nächste Mal einen größeren oder sogar längeren Kursrutsch mitmachen musst. Lass dich nicht von deinem Weg abbringen.

Investiere in die besten Unternehmen oder in die besten Aktienfonds, in verschiedenen Beteiligungen, in verschiedenen Kryptowährungen, in verschiedenen Edelmetallen usw.,  und halte an ihnen fest, egal was andere sagen! Streue dein Kapital. Dies ist deine größte Sicherheit.

Ihr

Alfred Salzmann

Moneycoach und Vermögensberater

 

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben